Home
  Mannschaften
  Spielberichte
  TTC Spielplan
  TTC - Q-TTR Liste
  Verein
  Nachwuchs
  Turniere
  Sponsoren
  Bilder
  Archiv (Ergebnisse)
  => Saison 2005-2006
  => Saison 2006-2007
  => Saison 2007-2008
  => Saison 2008-2009
  => Saison 2009-2010
  => Saison 2010-2011
  => Relegation zur Oberliga 2011
  => Saison 2011-2012
  => Relegation zur Oberliga 2012
  => Tischtennis-Archiv von Hans-Albert Meyer (Ergebnisse incl. DDR)
  => Ergebnisse LEM ab 2002-2003
  => Ergebnisse Mannschaftsmeisterschaften
  => Pokal 2013-14
  => Ranglisten MV
  Links
  Kontakt
  Impressum

Pokal 2013-14

Deutsche Pokalmeisterschaften 2014

Durch herausragende Leistungen beim MV Pokal auf Bezirksebene und den Verzicht von Kröpelin II zu den deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen zu fahren, fuhr die dritte Mannschaft des 1. TTC Greifswald ins weit entfernte Fröndenberg in NRW zu den DPMV 2014.

Am 28.05.2014 (Mittwoch) ging es vormittags um 11 Uhr los. Wir fuhren mit 2 Autos, da wir 6 Personen waren: Henry (leider noch verletzt), Frank, Philipp, Stefan, Jule und Philipps Frau Susanna. Die Fahrt war nicht so angenehm durch extremen Regen ab Hamburg, aber die Stimmung wurde dadurch nicht getrübt. Gegen 19 Uhr kamen wir auf einem kleinen Geflügelhof in Menden (Nachbarort von Fröndenberg) an, in dem sich unsere ländlich gelegene Ferienwohnung befand. Mit einem kühlen Gerstensaft wurde die Ankunft dann erst einmal gefeiert. Während Philipp, Susanna und Jule sich in der Wohnung erholten, machten sich Henry, Stefan und Frank auf nach Fröndenberg zum Vereinsheim des GSV, da dort eine Willkommensrunde für Frühanreisende stattfand. Dort angekommen lernten wir einige Spieler aus Berlin und Bayern kennen und kauften uns unsere ersten Wertmarken, die Währung für die gesamten Deutschen Pokalmeisterschaften. Nach weniger als 2 Stunden verabschiedeten wir uns aber wieder, um fit für den nächsten Tag zu sein.

29.05.2014 – der Tag, auf den wir so lange gewartet haben, ist gekommen. Der Beginn, der DPMV 2014. Philipp, Stefan und Frank sind zwecks Meldung und Einspielen schon früh hingefahren, die Spielerfrauen Henry, Jule und Susanna kamen später nach. Wir waren recht früh da und zählten zu den Ersten, so konnten wir uns in Ruhe anmelden, Wertmarken und Tickets für die Abendveranstaltung am Freitag kaufen, vorbestellte DPMV Shirts abholen und uns in der großen Halle einspielen und die gesamte Atmosphäre auf uns wirken lassen.

Um 13.30 Uhr begann die offizielle Eröffnung durch den Vorstand des GSV Fröndenberg, den Bürgermeister von Fröndenberg und einem Vertreter des DTTB. Kurz, knapp und freundlich wurden alle begrüßt, damit es pünktlich 14 Uhr zu den ersten Begegnungen kommen konnte. Wir mussten allerdings bis 17 Uhr auf unser erstes Spiel warten, welches in einer Nebenhalle stattfand. Das erste Match war gegen den TV Colgenstein-Heidesheim II. Am Anfang gab es etwas Verwirrung, da die Orgas sagten, dass die Spielberichtsbögen und Schilder mit den Vereinsnamen kurz vor dem Match hergebracht werden und 5 min. vor dem Match der Oberschiedsrichter dieser Halle uns vorwarnte, dass wir dafür sorgen müssen, dass alles rechtzeitig da wäre. In dem Fall waren die Orgas aber besser informiert, denn obwohl Henry losgelaufen war, um alles Nötige zu besorgen, kam er zusammen mit einem Orga zurück, der die Dokumente von der Haupthalle mitbrachte. In weniger als 1 Stunde war das Match dann auch schon vorbei. Mit 0:4 Punkten und 0:12 Sätzen kassierten wir eine eindeutige Niederlage. Doch das Match brachte auch wichtige Erkenntnisse, woran wir zukünftig beim Training arbeiten müssen: Aufschläge und Aufschlagannahmen. Etwas geknickt, aber nach dem Überwinden der ersten Aufgeregtheit ging es nach Hause und der Abend wurde noch gemütlich zu Ende gebracht, mit Henry’s Schwester und einer Freundin, die zum Anfeuern extra angereist waren.

Am nächsten Tag fuhren Stefan und Frank schon zu 9 Uhr nach Fröndenberg, um die Damen-C Mannschaft des SV Gützkow moralisch zu unterstützen. Sie verloren ihr erstes Match zwar auch 0:4, konnten aber 2 Sätze gewinnen. Um 12 Uhr wurde es dann ernst mit dem ersten Match an diesem Tag gegen TB Gaggenau. Wir haben uns fest vorgenommen, uns diesmal nicht so eindeutig abschießen zu lassen. Das Match lief auch besser als gegen Colgenstein. Zwar verlor Philipp sein Auftaktmatch mit 0:3, doch mit 2 Sätzen, die 9:11 ausgingen, zeigte er, dass er durchaus mithalten kann. Im zweiten Match war es dann Zeit für den ersten Satzgewinn. Frank verlor mit 1:3 und damit war schonmal gesichert, dass es keine Nullnummer wurde, wie am vorangegangenen Tag. Nach dem Spiel kassierte der Oberschiedsrichter beide Schläger zwecks stichprobenartiger Schlägerkontrolle ein. Der Schläger des Gaggenauers wies eine zu hohe Schadstoffkonzentration des Klebers auf und somit wurde das Match 3:0 für Frank gewertet und der Ausgleich von 1:1 geschafft. Die Gaggenauer gingen aber erneut in Führung durch einen 3:0 Sieg gegen Stefan. Der nächste Satzgewinn wurde durch das Doppel von Frank/Stefan geschafft. Dieses Doppel war relativ ausgeglichen und wurde nur 1:3 verloren. Es wäre sogar noch mehr drin gewesen, denn die Sätze waren knapp und im vierten Satz ging es auch in die Verlängerung. Den entscheidenden vierten Punkt für Gaggenau holte dann deren Nummer 1 mit einem 3:0 Sieg gegen Frank. 1:4 und 4:12 war das Endergebnis.

Das zweite Match an diesem Tag sollte um 15 Uhr anfangen, am gleichen Tisch wie das Spiel gegen Gaggenau in der großen Haupthalle, in der 16 Tische standen. Da unser Gegner TV Refrath aber um 15 Uhr immer noch gegen TuS Lutten spielte, konnten wir erst gegen 16 Uhr anfangen und tauschten den Tisch, sodass wir nun direkt vor der Tribüne spielten. Refrath war bis dato noch ungeschlagen. Das erste Spiel war auch schon ein Knaller. Frank konnte den ersten Satz gegen einen jungen Refrather gewinnen. Nach dem Satzausgleich führte er im dritten Satz mit 10:6, musste sich allerdings 13:15 nach langem Kampf geschlagen geben und verlor auch den vierten Satz. Stefan musste anschließend gegen die Nummer 1 aus Refrath ran, der einen Q-TTR Wert von über 2000 besaß und einer der besten Spieler bei Herren-B in diesem Wettbewerb war. Chancenlos verlor er 0:3, zeigte jedoch einige sehr gute Bälle, vor allem mit seiner Rückhand. Philipp lieferte sich in seinem Match ein gutes Spiel mit dem Refrather und verlor knapp mit 1:3. Das anschließende Doppel verloren Frank und Philipp dann aber mit 0:3. Das Endergebnis war somit 0:4 Punkte und 2: 12 Sätze.

Am Abend dieses Tages fand die große DPMV Party in der Schützenhalle von Hohenheide statt. Über 350 Spieler nahmen daran teil. Es gab leckeres Buffet, süffige Getränke und tanzbare Musik. An diesem Tag wurde auch „Atemlos“ zu der Hymne des 1.TTC Greifswald III. Zudem war es möglich, ein Mannschaftsfoto vor einem überdimensionalen Tischtennisschläger zu machen, was Stefan, Philipp und Frank natürlich in Anspruch genommen haben.

Am Samstag war um 13 Uhr das letzte Spiel der Vorrunde für uns angesetzt, gegen TuS Lutten. Dieses Spiel verlief aber leider genau wie das Erste gegen Colgenstein. Mit 0:4 und 0:12 wurden wir vernichtend geschlagen. Somit konnten wir nun gemütlich mit einem Bier oder Sekt in der Hand das restliche Turnier von der Tribüne aus anschauen und richtig gute Spiele bewundern. Am Samstag fanden noch die Viertelfinals statt, die wir uns anschauten. Das Niveau war extrem hoch und nach einigen Recherchen fanden wir heraus, dass einige Spieler bei Herren-B vor einiger Zeit noch positiv in der Regionalliga oder Bayernliga gespielt haben. Vielleicht wären einige Sätze mehr drin gewesen, wenn unsere Nr. 1 Henry nicht verletzt gewesen wäre und Nummer 2 Torsten mitgekommen wäre, aber letztlich war es ein einmaliges und tolles Erlebnis.

Am letzten Tag des Turniers, Kindertag, schauten wir uns um 9 Uhr noch die Halbfinalpartien an, aßen zu Mittag und machten uns auf den Heimweg. Wir wären gerne noch für das Finale geblieben, aber da wir nicht erst 2 Uhr in der Nacht zuhause ankommen wollten, sind wir gegen 12 Uhr losgefahren mit vielerlei Eindrücken, Fotos, Erinnerungen und Spaß im Gepäck. Vielen Dank an alle, die das Turnier in Fröndenberg geplant und durchgeführt habe. Es war eine tolle Erfahrung.


(Frank)


----------------------------------------------


Beim Pokalfinale in Ribnitz wird die Dritte guter Zweiter mit leidglich einer Niederlage gegen Pokalsieger Kröpelin.

----------------------------------------------

Die erste scheidet als Gruppendritter aus.
Die dritte erreicht das Pokalfinale in Ribnitz

----------------------------------------------

In der dritten Runde sind nach dem knappen Aus der fünften und zweiten Mannschaft noch zwei TTC Teams vertreten. Gespielt wird am 2.3.2014. Die "Einordnung nach Spielstärke" (Zitat aus der Ausschreibung) hat folgende Gruppen ergeben.

1. Mannschaft in Rostock gegen
      TSV Rostock Süd I
      TSV Rostock Süd III
      SV Medizin Stralsund I
  
3. Mannschaft in Rühn mit folgender Auslosung
      a) FSV Rühn II
           SV Medizin Stralsund V
           SV Aufbau Parchim IV
  
      b)  TTC Grün-Weiß Waren III
           1.TTC Greifswald
           SV Motor Wolgast I
           



-----------------------------------------------------------------

Nachdem alle Mannschaften bis auf die nicht-angetretene 4.Mannschaft sich in ihren Erstrundegruppen durchsetzen konnten, hier nun die Auslosung der zweiten Runde, die am 12.1. stattfindet.

1. Mannschaft zu hause gegen
       FSV Rühn
       TSV Rostock Süd III
       Kröpeliner SV

2. Mannschaft in Rostock gegen
       TSV Rostock Süd
       VfL Schwerin III
       SV Nord-West Rostock

3. Mannschaft in Zinnowitz gegen
        SV Eintracht Zinnowitz
        Heringsdorfer SV Blau-Weiß
        Stavenhagener SV
        TTV 03 Demmin
        SV Medizin Stralsund IV
       
5. Mannschaft in Trinwillershagen gegen
        SV Rot-Weiß Trinwillershagen
        SV Motor Wolgast
        Gnoiener SV
        SV Rövershagen
        SV Medizin Stralsund II

Wir würden uns freuen, wenn der ein oder andere den Weg zum Heimspiel der 1.Mannschaft findet! Spielbeginn ist in allen Gruppen um 9.30Uhr.


---------------------------------------------------------------------

Die erste Mannschaft wird in der kommenden Saison versuchen, den Landespokaltitel zu verteidigen.

Alle Pokalansetzungen der ersten Runde findet man hier.

So sehen die Gruppen in der ersten Runde für die TTC Teams aus:

1. Mannschaft - freilos

2. Mannschaft in Anklam gegen
       TTSV Anklam
       Blesewitzer SV
       Penkuner SV Rot-Weiß
       TTSV 90 Neubrandenburg II

3. Mannschaft in Stralsund gegen
       TSV 1860 Stralsund
       TTSV Anklam II
       SV Blau-Weiß Krien

4. Mannschaft in Samtens gegen
        SV Samtens
        SSV Wittow-Ost
        TSV Binz II
        SV RW Trinwillershagen
        Stavenhagener SV
       
5. Mannschaft zu hause gegen
        TTSV Anklam III
        Heringsdorfer SV Blau-Weiß
        SV Fortschritt Altentreptow II

Die Spiele finden am 23.11. ab 9Uhr statt.


nächster Spieltag  
 

10.02. TTSG Urania-Bramfeld - TTC

11.02. SSC Hagen-Ahrensburg - TTC

 
Ergebnisse  
 

TTC Jugend - SV Motor Wolgast 10:0

 
Geburtstage Februar & März  
  05.02. Ben Lichtnau
12.02. Martin Mehlhorn
13.02. Reinhard Rieck
14.02. Mirco Koschei
21.02. Johanna Salzmann
21.02. Christoph Slaby
23.02. Henning Hoffmann

01.03. Klaus Beuster
01.03. Richard Neumann
06.03. Dirk Müller
16.03. Nils Beer
16.03. Lisa Schneider
 
smile.amazon  
 
 
136328 Besucher