Home
  Mannschaften
  Spielberichte
  => Verbandsoberliga 2017-18
  => Landesliga 2017-18 (II)
  => Landesliga 2017-18 (III)
  => Bezirksklasse 2017-18
  => Kreisliga Nord 2017-18
  => Turnierberichte
  => Nachwuchs Landesligen
  TTC Spielplan
  TTC - Q-TTR Liste
  Verein
  Nachwuchs
  Turniere
  Sponsoren
  Bilder
  Archiv (Ergebnisse)
  Links
  Kontakt
  Impressum

Kreisliga Nord 2017-18

TTC Greifswald V - HSG Universität Greifswald III  10:2 

Das bereits zum zweiten Mal verschobene Rückspiel fand nun endlich am 09.03.2018 bei uns in der Sporthalle statt. Für unsere Mannschaft traten diesmal an:
Mehlhorn Martin, Hartmann Erik, May Janine und Kloth Margitta

Für die gegnerische Mannschaft waren im Einsatz:
Göring, Dümon, Krüger und Knopp.

Im Doppel 1 spielten die bereits aufeinander eingestimmten Spieler  Hartmann/ Kloth und im Doppel 2 neu zusammen Mehlhorn/ May. Das erste Doppel hatte gegen Krüger/Knopp keine Probleme und gewann souverän 3:0. Unser Doppel 2 gegen Göring/Dümon tat sich aber überraschenderweise schwer und verlor die ersten beiden Sätze. Satz 3 und 4 gingen dann zwar knapp an uns mit 11:9 und 11:8, aber den fünften Satz konnten die Gegner mit 12:10 nach einem Punktrückstand von 10:4! für sich entscheiden und Doppel 2 musste nach dieser bitteren Niederlage zum Sieg gratulieren.

Dann im Einzelwettkampf Mehlhorn gegen Dümon beherrschte Martin aber wieder das Geschehen und gewann 3:0. Erik musste nun gegen Göring ran. Dieses Spiel war schon allein deshalb interessant, weil beide mit Noppe spielen. Die Satzergebnisse waren dementsprechend auch alle äußerst knapp, aber Erik brachte das Spiel dann mit 3:1 nach Hause. Nun musste May gegen den unangenehm spielenden Knopp antreten. Hier gingen die Punkte dann auch hin und her. Knopp konnte die Bälle von Janine gut parieren und brachte sie immer wieder schnell auf die Platte zurück. Aber Janine behielt die Nerven und schickte Knopp mit gezielten Konterbällen von rechts nach links. Durch diesen schnellen Wechsel von Vorhand auf Rückhand hatte er letztendlich keine Chance mehr und Janine holte sich den Sieg im fünften Satz mit 11:6.

Spielstand aus unserer Sicht: 4:1

Kloths Gegner hieß jetzt Krüger und der erste Satz ging schnell mit 3:11 Punkten verloren. Krüger agierte zwar schnell, hatte aber Probleme mit dem Wechsel auf die Rückhand. Dies galt es jetzt im 2. Satz auszunutzen. Margitta konnte sich besser darauf einstellen, aber auch den zweiten Satz mit 9:11 nicht für sich entscheiden. Im dritten Satz dagegen hatte Krüger nicht den Hauch einer Chance und unterlag mit 3:11 Punkten. Die Aufholjagd hatte begonnen. Zum taktisch klugen Spiel stand ihr auch noch das Glück zur Seite. Mit einigen Netz- bzw. Kantenbällen brachte sie Krüger schier zur Verzweiflung. Er spielte immer ungenauer und konnte nicht mehr wirklich zu seinem Spiel finden. Margitta ließ sich dieses Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen und gewann die letzten beiden Sätze mit je 11:8. Der Jubel war groß, zumal dieser Sieg für Margitta der erste in der Kreisliga war.
Die nachfolgenden Spiele gestalteten sich dann auch wieder erwartungsgemäß und wurden alle ohne Probleme mit 3:0. gewonnen.
Spielstand: 8:1
Margitta war jetzt nochmal gegen Knopp dran. Sie konnte sich auf das Spiel einstellen, hatte aber zeitweise Probleme mit den Aufschlägen. Sie kämpfte sich immer wieder ran, verlor letztendlich aber knapp 10:12; 6:11 und 9:11.
Das letzte Spiel in diesem Wettkampf wurde dann von Martin gegen Krüger aber wieder sicher mit 3:1 gewonnen.

Endstand: 10:2 und damit 6. Platz in der Tabelle

(Margitta)

 
1.TTC Greifswald – TTSV Anklam IV
 
Um die Vierte Mannschaft vom TTSV Anklam, den Tabellenersten in der Kreisliga Nord, noch mal so richtig zu fordern, traten im Duell für den TTC Greifswald Justin Strübing, Erik Hartmann, Janine May und Margitta Kloth an.
Justin und Margitta spielten im Doppel 1 gegen Beister und Fischer und Erik und Janine Doppel 2 gegen Storch und Mögenburg.
Doppel 1 musste nach knappen Satzergebnissen im 5.Satz dem Gegner gratulieren, Janine und Erik konnten das Spiel aber mit 3:1 für sich entscheiden.
In den ersten Einzelkämpfen hatte Justin gegen Fischer keine Probleme und gewann souverän 3:0. Erik musste dagegen gegen den stark agierenden Beister um jeden Ball kämpfen, holte sich aber letztendlich den Sieg im fünften Satz.
Janine gewann den ersten Satz gegen Mögenburg überraschend hoch mit 11:2. Dieser hatte sich dann aber auf die Spielweise von Janine eingestellt und holte nach dem fünften Satz für Anklam den 2. Punkt.
Auch der nächste Punkt ging nach dem Spiel Margitta gegen Storch (0:3) an Anklam. Nun war wieder Justin dran, aber auch gegen Beister hatte er absolut keine Probleme und gewann wieder mit 3:0.
Jetzige Spielstand 4:3 für Greifswald.
Ebenso dominierte Erik ganz klar gegen Fischer und fuhr mit 3:0 den nächsten Punkt ein. Leider  hatten Janine gegen Storch und Margitta gegen Mögenburg nicht den Hauch einer Chance und gaben beide Punkte ab. Nach einem zähem Kampf konnte dann aber Janine im nächsten Spiel gegen Beister im fünften Satz ebenfalls einen Punkt für Greifswald holen. Wie in den Spielen zuvor ließ Justin auch seinem nächsten Gegner Storch überhaupt keine Chance und gewann auch hier durch seine überragende Technik das Spiel deutlich mit 3:0.
Spielstand 7:5 für Greifswald.
Jetzt hatte Erik den unbequem spielenden Mögenburg als Gegner und musste sein ganzes Können anwenden, gewann aber im fünften Satz knapp mit 11:9.
Auch Margitta hatte mit Fischer einen erfahrenen Spieler gegenüber, der den ersten Satz mit 11:7 gewann. Den zweiten Satz konnte sie mit 11:8 für sich entscheiden, musste aber leider die nächsten beiden Sätze mit je 8:11 Punkten abgeben.
Neuer Spielstand: 8:6 für Greifswald.
Bei Justin gegen Mögenburg siegte wieder einmal die bessere Technik und brachte den nächsten Punkt für Greifswald. Margitta konnte gegen Beister nicht mithalten und gratulierte zum 3:0 Sieg.
Nun war Erik noch mal gegen den aggressiv spielenden Storch dran. Hier gab Erik nur den zweiten Satz ab, hatte dann aber mit seiner Spielweise den Gegner im Griff und gewann 3:1 und holte somit den letzten Punkt für die Mannschaft.
Endstand: 10:7
Die Punkte holten wie folgt:
Erik 4,5 Punkte
Justin 4 Punkte
Janine 1,5 Punkte.
Damit hat sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit in der Kreisliga einen guten 7. Platz in der Tabelle erkämpft.
(Margitta)

SSV Spantekow - 1. TTC Greifswald V


Am Dienstag, den 28. November 2017 ging es für Greifswalds fünfte Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Spantekow. Dies ist das vorletzte Punktspiel in der Heimrunde für die Mannschaft. Für uns gingen Michelle, Stefan, Robert und Erik, der aus seiner langen „Sommerpause“ zurückgekehrt ist und sein erstes Punktspiel in dieser Saison spielt, an den Start. Wie üblich ging es mit den Doppeln los. Gut aufgestellt gingen Erik/Stefan (D1) und Michelle/Robert (D2) an die Tische. Nach starker Leistung musste man in beiden Doppeln nach vielen knappen Sätzen dem Gegner leider gratulieren. Damit ging es mit einem 0:2. in die Einzel. In der ersten Runde dominierte der TTC und konnte 3 von 4 Spiele gewinnen und damit zwischenzeitlich ausgleichen und uns wieder auf Kurs bringen: Zwischenstand 3:3. Die 2. Runde lief dann besser für die Gastgeber. Diese gewannen diesmal 3 von 4 Spielen und übernahmen damit die Führung. Einzig Stefan konnte sein Spiel in dieser Runde gewinnen. Aber es wurde weiter gekämpft und die Stimmung war gut, 4:6 damit aus Greifswalder Sicht. Die Anstrengung hat sich in Runde 3 dann ausgezahlt. Erneut konnten 3 Spiele gewonnen werden. Nun ging es mit einem erneuten Ausgleich in die letzte und entscheidende 4. Runde Der TTC war wieder in der Siegesspur. Insgesamt war es doch ein sehr ereignisreicher Abend und alle hatten Spaß.  
Endstand: 8:10 aus Greifswalder Sicht 
(Erik)
 
 

1. TTC Greifswald V - SV Gützkow

Für das Spiel am 17.11.2017 in der Greifswalder Arena gegen SV Gützkow, der momentane Tabellenletzte in der Kreisliga, hatten sich Justin, Joachim, Malte und Dirk vorbereitet. 
Justin und Malte spielten im Doppel 1 und  Joachim und Dirk im Doppel 2 zusammen.
Nach kurzer Aufwärmphase und stimmungsvoller Begrüßung durch die Fans des 1. TTC Greifswald konnten die Spiele losgehen.
Unser Doppel 1 hatte keine Probleme und gewann souverän 3:0 (11:6; 11:6; 11:4).
Bei Doppel 2 waren die Sätze deutlich kna pper und sie gaben einen Satz ab, aber brachten auch dieses Spiel dann mit einem 3:1 Sieg nach Hause.
Alle anderen Spiele verliefen erwartungsgemäß und wurden fast alle mit 3:0 gewonnen. Lediglich Dirk und Malte gaben jeweils im Spiel gegen Busch den ersten Satz ab, stellten dann aber ihre Spielweise um und konnten sich auch diese Spiele sichern. 
Spannend wurde es nochmal im Spiel Dirk gegen Braun. Dirk verlor den ersten Satz knapp mit 8:11. Ulf machte seine Sache als Coach wieder sehr gut und konnte Dirk auf seinen Gegner einstellen. Den zweiten Satz gewann Dirk dann auch mit 11:4 überraschend hoch. Auch der dritte Satz mit 11:7 ging an Dirk. Braun kämpfte verbissen um jeden Ball und holte sich mit 13:11 aus Gützkower Sicht den vierten Satz. Den fünften und letzten Satz konnte dann aber letztendlich mit 12:10 Punkten Dirk glücklich und mit letzter Kraft für sich entscheiden.
Endstand: 10:0 für den 1. T TC Greifswald V

(Margitta)

SV Eintrach Zi
nnowitz II - 1. TTC Greifswald V

Diesen Dienstag, am 7. November 2017, hieß es für Greifswalds fünfte Mannschaft: Auf zum Auswärtsspiel auf die Insel - nach Zinnowitz. Vorher haben wir, um Kräfte zu tanken und letzte taktische Absprachen zu treffen, nochmal im McDonalds in Wolgast haltgemacht.

Zinnowitz spielte mit Marx, Last, Biste und Kramp (Doppel Eins: Last/Biste und Doppel Zwei: Marx/Kramp). Greifswald trat mit Herrmann, Slaby, Godersky und Schieber an (Doppel Eins: Slaby/Schieber und Doppel Zwei: Herrmann/Godersky). Unsere taktischen Überlegungen bei McDonalds trugen Früchte, sodass unser stärkeres Doppel Zwei auf das (allerdings nur etwas) schlechtere Doppel von Zinnowitz traf. Trotzdem gingen beide Doppel recht schnell verloren, sodass Greifswald zeitig in Rückstand geriet. Leider verlor Greifswald auch die folgenden drei Einzel - es stand also bereits 0:5. Godersky konnte dann aber gegen Kramp diesen Negativtrend brechen. Leider verletzte sich Kramp in diesem Spiel und musste die folgenden Spiele kampflos abgeben.

Godersky konnte dann nach 0:2 Rückstand dank gutem Coaching auch das Spiel gegen Biste gewinnen. Als auch Herrmann im fünften Satz gegen Biste gewann stand es zwischenzeitlich 4:7 aus Greifswalder Sicht. (Schieber gewann kampflos gegen Kramp.) Das obere Paarkreuz von Zinnowitz war jedoch einfach zu stark (Greifswald punktete nur unten), sodass ihnen der Sieg trotz des Ausfalls ihres Mitspielers nicht mehr zu nehmen war.

Insgesamt: Gute Mannschaftsleistung mit guten Coaching gegen einen überlegenen Gegner. Einige knappe Spiele und Sätze waren auch dabei: Hervorzuheben wäre der erste Satz Biste gegen Gordersky, den Biste mit 23:21 (!) für sich entscheiden konnte. Wir dachten schon die beiden wollten gar nicht mehr aufhören zu spielen.

(Christoph)

1. TTC
 Greifswald V - SG Medizin Bansin


Das Punktspiel der fünften Mannschaft des 1.TTC. Greifswald am 03.11.2017
gegen 
SG Medizin Bansin begann pünktlich um 19.00 Uhr in unserer heimischen Atmosphäre. 
Für Constantin wollten wir dieses Spiel unbedingt gewinnen, da er zum letzten Mal für unsere Mannschaft spielte. Wegen seiner berufichen Entwicklung wird er Greifswald verlassen. 
Mit ihm an den Start gingen außerdem Justin, Bastian und Janine, die für den erkrankten Malte kurzfristig einsprang.  

Das Doppel 1 (Constantin und Bastian) hatte mit seinem Gegner keine Schwierigkeit und gewann da s Spiel souverän mit 3:0. 
Janine und Justin konnten ihr Doppel zwar ebenfalls mit 3:0 gewinnen. Ihre Gegner Schneider und König kämpften aber verbissen um jeden Ball und verloren die Sätze nur äußerst knapp mit 11:9; 11:8; 12:10. 

Auch in den Einzelvergleichen wehrten sich die Bansiner so gut es ging, hatten  aber gegen die technisch und taktisch  überlegenden Greifswalder nichts entgegen zu setzen. Nur König machte es Bastian noch mal so richtig schwer und lag nach den ersten beiden Sätzen mit 2:0 vorn. Nachdem Basti von Ulf neu eingestellt wurde, konnte er mit der geänderten Spielweise die nächsten Sätze für sich verbuchen und gewann verdient 3:2.  

In allen anderen Spielen (vorher und nachher) beherrschten aber Constantin, Justin, Bastian und Janine bravourös das Geschehen.
Sie gewannen überragend mit 10:0 und schenkten Constantin somit den versprochenen Sieg (der weit aus höher ausgefallen ist, als gedacht) zum Abschied.

Spielende: 20:50 Uhr
(Margitta)

1. TTC Greifswald V - HSG Uni Greifswald

Am Freitag, den 13.10.2017 hatte Yana Efremova ihr Debüt im Punktspiel gegen HSG Uni Greifswald II. Zu diesem Heimspiel traten außerdem Malte, Robert und Roland an die Platte. 
Wie immer wurden zuerst die beiden Doppel gespielt. Yana und Malte bildeten Doppel 1 und hatten es gleich mit dem starken Duo Bernheiden und Dümon zu tun. Sie konnten den ersten Satz mit unerwarteten 11:6 für sich entscheiden. Im zweiten Satz zeigten sie abermals großen Kampfgeist, diesmal aber ging der Satz an die Gegner mit 14:12. Die beiden letzten Sätze gingen jetzt ziemlich deutlich mit 6: 11 und 2:11 wiederum an die Gastmannschaft.
Auch am Nebentisch kämpften Robert und Roland verbissen um jeden Ball, aber auch sie mussten schlussendlich den Gegner zum 3:1 Sieg gratulieren.
Nun begannen die Einzelkämpfe. Malte gewann gan z souverän gegen Bader, wie auch in den nachfolgenden Begegnungen gegen Bernheiden und Imhorst alle Spiele mit 3:0. 
Robert hatte gegen Bernheiden [0:3] und Bader [1:3] dagegen keine Chance.
Roland traf jetzt auf Dümon. Der erste Satz ging mit 12:10 an den Gegenspieler, die nächsten drei Sätzen  brachte Roland dann aber sicher mit 11:7; 11:8 und 11:5 nach Hause.
Endlich war die wie immer nach aussen ruhig wirkende, aber diesmal doch etwas aufgeregte Yana mit ihrem ersten Punktspiel dran. In den Sätzen gegen den erfahrenen Imhorst versuchte sie, ihr Spiel aufzubauen. Sie spielte hoch konzentriert und konnte nach den verlorenen ersten beiden Sätzen den dritten Satz mit 11:8 für sich entscheiden. Trotz der auch im vierten Satz großartigen Leistung musste aber auch sie wiederum dem Gegner gratulieren. 
Nun waren Roland gegen Imhorst und Yana gegen Dümon dran. Beide hatten äussers t knappe Satzergebnisse nach großartiger kämpferischer Leistung, konnten aber das Spiel letztendlich nicht für sich klar machen [Roland 7:11; 10:12; 11:7; 10:12 und Yana 9:11; 7:11;7:11]. 
Auch im Spiel gegen Bernheiden konnte Roland nur einen Satz für sich entscheiden. Der Stand zu diesem Zeitpunkt: 4:8.
Nun waren nochmal zeitgleich Robert gegen Dümon und Yana gegen Bader dran. Leider konnten auch diese beiden Spiele nicht nach Hause gebracht werden. Obwohl Robert ein spannendes Match lieferte, musste er im 5. Satz nach 10:12 gratulieren. 
Ebenso lieferte Yana nochmal ein sehr starkes Spiel ab. Leider ging auch dieses Spiel mit 1:3 verloren. 
Damit stand das Endergebnis mit 4:10 Punkten und der Sieger HSG Uni Greifswald II fest.

(Margitta)

Fünfte unterliegt in Tutow

Am vergangenen Freitag reiste unsere fünfte Mannschaft nach Tutor, zu ihrem zweiten
Auswätsspiel. Insgesamt fünf Hansestädter traten die Reise an.
Für die Hansestädter stellten May/Schieber das Doppel 1 und Kloth R./Schütz das Doppel
2. Unser Doppel1 startete gegen Garduhn/Hagemeister und Doppel 2 gegen
Ollermann/Baumann. Nach umkämpften Sätzen mussten sich leider beide Greifswalder
Doppel geschlagen geben.
Anschließend war die Stimmung innerhalb der Mannschaft ungebrochen, sodass May
und Schieber motiviert in ihre Einzel starten konnten. Schieber unterlag Garduhn in drei
Sätzen, May konnte jedoch den ersten Punkt für die Greifswalder einfahren.
Nun war es an der Zeit den Rückstand aufzuholen. Die Mannschaftskapitänin und Schütz
gingen an die Tische. Kloth M. musste leider dem Gegner zum Sieg gratulieren. Schütz
konnte den nur im Einzel eingesetzten Scherm bezwingen.
Zwischenstand 2:4. Auch in den beiden folgenden Spielen von May und Schieber,
mussten beide wieder dem Gegner zum Sieg gratulieren. Der SV Blau-Weiß Tutow konnte
seinen Vorsprung auf 6:2 ausbauen.
Schütz hingegen konnte an seine starken vorherigen Leistungen anknüpfen und bezwang
auch seinen dritten Einzelgegner. Endlich wieder ein Punkt für den TTC, wir rücken somit
ein wenig näher auf 3:6 heran.
Kloth M. kämpfte um jeden Punkt, musste schlussendlich aber dem Gegner gratulieren.
Anschließend gingen May und erneut Schütz an die Tische. May fand endgültig nicht
mehr zu ihrem eigenen Spiel und musste auch im dritten Einzel dem Gegner gratulieren.
Schütz spielte wie losgelöst und dominierte in vier spannenden Sätzen die Nummer eins
unseres Gegners.
Wir konnten somit noch einmal auf 4:8 Verkürzen.
In den beiden letzten Spielen nahmen sich Schieber und Kloth M. vor um jeden Punkt zu
kämpfen und erneut alles zu geben. Jegliche Bemühungen waren jedoch erfolglos,
sodass auch beide wieder ihrem Gegner gratulieren durften.
Schlussendlich musste sich die fünfte Mannschaft des 1. TTC Greifswalds mit 4:10 gegen
den SV Blau-Weiß Tutow geschlagen geben.

Dieses Mal aus Sicht des Mannschaftsleiters (der nicht dabei war)


Bevor unser 2. Punktspiel stattfinden konnte, gab es im Vorfeld erst einmal einige Umstrukturierungen. Das Spiel war eigentlich als Heimspiel vorgesehen. Da aber zeitgleich die Vierte Mannschaft ihr Heimspiel gegen Barth zu absolvieren hatte, mussten wir das Heimtauschrecht in Anspruch nehmen. Danke an HSG Greifswald III für ihr spontanes Entgegenkommen. Nun konnte es also statt am 29.09. am 26.09.2017 losgehen beim HSG. Für dieses Spiel habe ich Robert, Roland, Constantin und Stefan sowie zusätzlich für Doppel 2 Christoph eingesetzt. Spielbeginn: 19.30 Uhr. Es wurde an drei Tischen gespielt. 
Leider habe ich erst nach unzähligen telonischen Fehlversuchen und einigen Wutausbrüchen von Stefan um 21.38 Uhr den ersten Spielstand von 6:6 erfahren. Der kam folgendermaßen zustande: Die beiden Doppel wurden mit je 1:3 verloren. Roland gewann gegen Adolphi nach einem ganz starken Spiel im vierten Satz mit 13:11 und holte somit den ersten Punkt für die Mannschaft. Die nächsten drei Punkte für die Mannschaft holten Robert, Stefan und Constantin. Dann war wieder der Kontakt abgebrochen.
Warten und Daumendrücken war angesagt. Um 21.38 Uhr Stand 7:6. Wieder warten! Ich werde noch irre.
Dann um 22.14 Uhr die erlösende Nachricht - Endergebnis 10:6. Plötzlich Anruf - unser Karl, und dann Siegesgesang:
" Derbysieger, Derbysieger Hey, Hey Hey"
Der ganze TTC Greifswald gratulierte und freut sich mit uns über unseren ersten Sieg in der Kreisliga. 
Danke an alle, die uns immer wieder unterstützen und an uns glauben!

(Margitta) 

1. TTC Greifswald V : SV Empor Koserow 9:9
Was für ein Debüt für uns Aufsteiger. Gleich im ersten Spiel mussten wir uns ein hart umkämpftes Match über die volle Distanz mit den kreisligaerprobten Koserowern liefern.
Aber der Reihe nach.
Schon bei der Begrüßung zeigte sich, die Sommerpause war lange und alle (!) sind heiß drauf zu spielen. So standen wir schon zu Anfang den Insulanern zu 6. gegenüber, ein einschüchterungsversuch, der seine Wirkung wohl nicht verfehlt hat
Wie üblich ging es mit den Doppeln los. Taktisch gut aufgestellt gingen Yana/Constantin (D1) und Michelle/Robert (D2) an die Tische, dabei misslang nur knapp die Überraschung, als unser erstes Doppel knapp im Entscheidungssatz dem stärkeren Gegnern unterlagen, während gegen das vermeintlich leichtere Doppel nach Plan verdient gewonnen wurde. 1:1 gute Ausgangslage
In den Einzeln nahmen Michelle und Yana nun die Zuschauerrolle ein, dafür stellten sich nun Margitta und Dirk den Kontrahenten.
Die erste Einzelrunde ging schnell, zu schnell für die Gastgeber und immer nur 3 Sätze, einzig Constantin konnte sein Spiel gewinnen und behielt uns auf Kurs. 2:4
Die 2. Runde war ausgeglichener, aber wir wussten da muss mehr kommen. Constantin und Dirk siegten souverän in 3 Sätzen. Margitta unterlag denkbar knapp im Entscheidungssatz 9:11 und Robert konnte trotz guter Coachinganweisungen (danke Ulf) keinen Fokus setzen.
Aber es wird gekämpft und die Stimmung war noch gut, der großartige Teamgeist ist ungebrochen und wird sich auch noch auszahlen. 4:6
Auch Runde 3 war auf Augenhöhe. Constantin musste der Nummer 1 gratulieren während Robert endlich seinen ersten Sieg erringen konnte. Dirk setzt den Siegeszug fort und zeigt was er noch alles auf den Kasten hat. Margitta unterlag im oberen Paarkreuz. Aber der Abstand blieb erstmal bestehen. 6:8
Jetzt musste es anders laufen, sonst wäre der Start missglückt. Aber da war er, der berühmt berüchtigte Teamgeist mit einer Stimmung von Jubel und klatschen, wie man es sonst nur aus Stadien kennt (tolle Hallenakustik :-) ).
Nun kam es drauf an und es wurde bis zum letzten Ball gekämpft. Robert gewann sein 2. Spiel während Margitta wie alle andern den starken Koserower Böge unterlag, 7:9, nun ging es ums Eingemachte, voller Einsatz war verlangt. Dieser wurde auch belohnt. Dirk (3 Sätze in der Verlängerung), Constantin (3 Sätze zu 9, 2 zu zeigten sich nervenstark undgewannen die letzten Spiele des Abends. Somit haben wir uns ein Unentschieden gerettet.
Endstand 9:9
Was für ein Auftaktmatch und nochmal danke an unseren guten Coach Ulf.
(Robert)
 
nächster Spieltag  
 

20.04. SV Medizin Stralsund - TTC Schüler B

20.04. TTC Jugend - TTV Rotation Pasewalk

20.04. TTC V - SV Eintracht Zinnowitz II

 
Ergebnisse  
 

TTC II - SV Grün-Weiß Ferdinandshof 10:4

TTC III - SV Grün-Weiß Ferdinandshof 4:10

 
Geburtstage April & Mai  
  03.04. Manuel Köster
04.04. Yana Efremova
06.04. Ludwig Finke
17.04. Raphael Al-Kouri
18.04. Dana Fereidouni
21.04 Malte Chilcott
21.04. Karl Lüskow
30.04. Roland Kloth
30.04. Frank Wentzel

04.05. Mirko Last
05.05. Martin Unterseher
07.05. Mathias Radau
13.05. Hubert Grimmberger
14.05. Stefan Jänich
17.05. Jonas Giebel
30.05. Georg Wellnitz
 
smile.amazon  
 
 
139449 Besucher